Thiomilchsäure

(2-Mercaptopropionsäure) CAS# 79-42-5, EC# 201-206-5

Strukturformel

Von Dr. Ralph Evans wurde in Hoboken, New York, USA, in den 1940er Jahren zunächst Thioglykolsäure (TGS) als Reduktionsmittel in Dauerwellen, den sogenannten Kaltwellen, eingesetzt. Mittlerweile werden überwiegend die Salze der Thioglykolsäure verwendet.

1990 wurde Thiomilchsäure (TMS, 2-Mercaptopropionsäure) von BRUNO BOCK entwickelt als weniger toxische Alternative. Sie wird überwiegend im Kosmetik Bereich in Dauerwellenformulierungen eingesetzt. Im Vergleich zur Thioglykolsäure fallen die Wellen weicher aus. Andererseits wird die TMS auch zusätzlich zur Thioglykolsäure zur Anhebung der Wellkraft eingesetzt.

In der Kosmetik werden in der Regel die Salze verwendet.

TMS Salze

Das Ammoniumthiolactat ist das Produkt der Wahl bei Dauerwellen, wenn man nur Rohstoffe einsetzen möchte, die nicht giftig eingestuft sind.

Das Ammoniumthiolaktat kann als nicht giftig eingestufter Rohstoff auch in Felgenreinigern oder Metallreinigungsmitteln eingesetzt werden.

Eigenschaften

Die spezielle reduzierende Eigenschaft der TMS erlaubt eine Vielzahl chemischer Reaktionen, wie Additions-, Eliminierungs- und Ringschlussreaktionen. Die SH-Gruppe der Thiomilchsäure reagiert mit Basen, Säuren, Ketonen oder organischen Halogenverbindungen. Die Carboxyl-Gruppe reagiert bevorzugt mit Aminen und Alkoholen.

Produktionsstätten/Standorte

Als führender Hersteller von Thiomilchsäure wie auch der daraus hergestellten Salze bietet BRUNO BOCK eine hervorragende Qualität der Produkte und verlässlichen Lieferservice an mit seinem Produktionsstandort in Marschacht, Deutschland (nahe Hamburg) und den Verkaufsbüros in Marschacht und in Teaneck, New Jersey für die USA.

Anwendungsgebiete:

Thiomilchsäure (2-Mercaptopropionsäure) wird von Bruno Bock in hochreiner Qualität produziert und weltweit in folgenden Anwendungen eingesetzt:

Details zu TMS

ProduktnameKonz.Version
Thiomilchsäure (2-Mercaptopropionsäure)98 %cosmetic grade

Downloads

Produkte SDS Datenblatt
    Thiomilchsäure
  • 98 %