Reinigungsmittel Anwendungen

Felgenreinigung

Thioglykolsäure (TGS) bzw. ihre Salze wie Natriumthioglykolat, CAS# 367-51-1, in Form seiner 46%igen Lösung werden in verschiedenen Reinigungsanwendungen verwendet. Aber auch Thiomilchsäure, CAS# 79-42-5, und deren Salze, die als nicht giftig eingestuft sind, können in Reinigungsmitteln eingesetzt werden.

Dabei sind es einerseits die reduzierende Wirkung der Thioglykolsäure bzw. des Thioglykolats und andererseits die Bildung von Metall-Thioglykolat-Komplexen, insbesondere des Eisens, die für die hohe Reinigungsleistung verantwortlich sind.

So können Metalloxide wie Rost teilweise reduziert und von der Metalloberfläche gelöst werden, wobei sich in einem wässrigen Milieu ein tiefrot gefärbter Eisen-Thioglykolat Komplex bildet.

Eine typische Anwendung sind daher Felgenreiniger und Flugrostentferner, deren Wirkung anhand der einsetzenden Rotfärbung angezeigt wird. Der Wirkindikator ist sozusagen chemisch in die Formulierung mit eingebaut.

Aber auch andere Metalle wie Edelstahl können gereinigt werden, z.B. beim Derouging von Edelstahl-Destillationsanlagen für destilliertes Wasser. Hier greift das hochreine Wasser korrosiv den Edelstahl an und löst Eisenspuren heraus, die sich als Oxid ablagern. Diese können mit Natriumthioglykolat entfernt werden. Näheres siehe unter Henkel Beiz- und Elektropoliertechnik.

Entrostung

Rostiger Maulschlüssel
und entrostet

Ein Beispiel für Flugrostentfernung von Werkzeugen sei hier gezeigt. Generell lassen sich Metalllegierungen entrosten.

Eine weitere Anwendung ist die Entfernung von Rostflecken auf mineralischen Materialien wie Granit, Beton etc. Da der Reiniger pH-neutral formuliert werden kann, werden säureempfindliche Materialien nicht angegriffen.

Für mehr Informationen:

Kontaktieren Sie uns

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Detailinfomationen im Impressum

Dr. Tom Beyersdorff
Technical Marketing Manager
Fon: +49 4176 9098-68
tech.marketing(at)brunobock(dot)de