UV-härtendes Lacksystem
Dichtmassen im Flugzeugbau
Kerosinbeständige Dichtmassen

Polythiole sind lösemittelfreie, typischerweise niedrigviskose multifunktionale Ester hergestellt aus Polyolen und Mercaptocarbonsäuren. Die endständigen SH-Gruppen reagieren mit Epoxid- und Isocyanatgruppen sowie mit ungesättigten Verbindungen (Thiol-en Reaktion).
Die Produktgruppe der THIOCURE® Polythiole umfasst u.a.

- Mercaptopropionate

  (THIOCURE® PETMP, TMPMP, DiPETMPTEMPICGDMP),

- Mercaptoacetate

  (THIOCURE® PETMAGDMA) und

- Polymer-Polythiole

  (THIOCURE® ETTMP, PCL4MP 1350).

Je nach Funktionalität und Molekulargewicht des Polythiols können die Eigenschaften des resultierenden Polymers justiert werden. Höhere Funktionalität ergibt härtere Polymere, Polymer-Polythiole führen zu flexiblen Systemen.

Wir produzieren auch kundespezifische multifunktionale Thiole wie z.B. Polyester-Polythiole.

Mit Polythiolen modifizierte Polysulfide finden wegen ihrer hohen Kerosinbeständigkeit Anwendung im Flugzeugbau, speziell zur Abdichtung der Kerosintanks.

Epoxy Systeme

Tiefgarage mit Bodenbeschichtung
Klebstoffe für SMD / Chip Bestückung

Polythiole mit höherer Funktionalität wie das vierfachfunktionale THIOCURE® PETMP oder das dreifachfunktionale THIOCURE® TMPMP dienen z.B. als Härter für Epoxidharze, sowohl zur Formulierung lösemittelhaltiger Anstriche, insbesondere aber für lösemittelfreie Beschichtungen, Vergußmassen, Bodenbeläge und Reparaturmassen für den Bausektor, sowie für Kleb- und Dichtstoffe. Unter basischer Katalyse werden bei Raumtemperatur hohe Reaktionsgeschwindigkeiten erreicht. Im Gegensatz zu Standard-Aminhärtern lassen sich Epoxy/Thiol-Systeme selbst bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt aushärten.

Im Elektronik Bereich werden Polythiole in Klebstoffen zur Bestückung von Platinen mit SMD-Bauteilen oder Microchips eingesetzt.

Polythiourethane

Lichtbeständige Betonbeschichtung

Polythiole in Kombination mit Isocyanaten werden für Beschichtungen, Gießharze u.ä. eingesetzt. Für solche Thiourethan-Systeme können THIOCURE® Polythiole als Alleinbindemittel oder auch in Kombination mit Standard-Polyolen verwendet werden.

Dabei gibt es inzwischen Anwendungen als UV härtende Lacksysteme und auch Bodenbeschichtungen.

Thiol-en Systeme

Holzlack
TMPMP in UV-härtenden Druckfarben

In Kombination mit ungesättigten Verbindungen lassen sich Polythiole via radikalischer Additionsreaktion umsetzen. Die Initiierung solcher Thiol-En Systeme kann dabei thermisch (Peroxid oder Azo-Initiatoren), üblicherweise aber photochemisch (UV-Initiatoren) erfolgen. Diese sogenannte „Click-Reaktion“ zeichnet sich durch einen hohen Umsetzungsgrad der Doppelbindung aus. Thiol-en Systeme weisen eine geringe Schrumpfungsneigung auf, eine Sauerstoffinhibierung findet nicht statt. Mit THIOCURE® TEMPIC wird zusätzlich noch die Haftung auf verschiedenen Substraten verbessert.

UV-härtende Thiol-en Systeme mit dem dreifachfunktionalen THIOCURE® TMPMP können z.B. auch in Druckfarben eingesetzt werden.

Für mehr Informationen:

Kontaktieren Sie uns

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Detailinfomationen im Impressum

Dr. Tom Beyersdorff
Technical Marketing Manager
Fon: +49 4176 9098-68
tech.marketing(at)brunobock(dot)de