Leder Chemikalien

Lederbearbeitung

Thioglykolsäure bzw. ihre Salze eignen sich wegen ihres geringen Geruchs und ihrer Umweltverträglichkeit hervorragend zum Enthaaren von Tierhäuten.

Die reduzierende Wirkung der SH-Gruppe spaltet die Schwefelbrücken des Keratins in der Haarstruktur bzw. der Haarwurzel reduktiv auf.  Dadurch lassen sich die Haare leicht mechanisch entfernen ohne die Oberfläche des Leders zu beschädigen.

Dabei findet bei der Formulierung der Leder Chemikalien einerseits die Thioglykolsäure selbst Verwendung, wobei sie in der Regel mit einer Lauge wie Natronlauge neutralisiert wird.

Im Vergleich zu den sonst verwendeten Substanzen Natriumhydrgensulfid und Mercaptoethanol quillt das Leder bei Verwendung von Thioglykolaten weniger.

Wenn man bei der Formulierung aus Arbeitsschutzgründen keine aggressiven Säuren und Laugen handhaben möchte, ist das Natriumthioglykolat (NaTG 46) das Produkt der Wahl.

 

Für mehr Informationen:

Kontaktieren Sie uns

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Detailinfomationen im Impressum

Dr. Tom Beyersdorff
Technical Marketing Manager
Fon: +49 4176 9098-68
tech.marketing(at)thiochem(dot)com